Sonntag, 12. Mai 2013

[Stich an Stich] Servietten

  

Nachdem in letzter Zeit echt viel gebacken wurde hier auf meinem Blog, ist es an der Zeit, euch auch mal wieder was Genähtes zu zeigen :).

Anfang des Jahres rief Laura, die auf dem wunderschönen Blog Tagträumerin bloggt, zu einer Leseraktion auf: Sie heiratet dieses Jahr, und da ihre Hochzeit möglichst "handgemacht" sein sollte, bat sie ihre Leser um Mithilfe. Wer wollte, konnte für sie Servietten nähen - die passende Anleitung dazu lieferte sie gleich mit.

Ich war begeistert von der Idee, aber leider hat meine Zeitplanung hinten und vorne nicht gepasst, und so verpasste ich den offiziellen Einsendeschluss Ende März. Nachdem Laura aber schrieb, dass ihr noch ein paar Servietten fehlten, bot ich an, doch noch auszuhelfen, und setzte mich am glücklicherweise noch unverplanten nächsten Wochenende gleich hin, um Servietten zu nähen. Entstanden sind dabei diese zwei Stücke.

After there was a lot of baking on my blog lately, it's time again to show you something I sewed :).

At the beginning of the year, Laura who is blogging on the lovely blog Tagträumerin called on her readers for help: she will marry her boyfriend this year, and since she wants to have her wedding as "handmade" as possible, she wanted her readers to be a part of it, too. So whoever wanted, could sew some napkins for her - she also provided a tutorial for it.

I loved the idea, but like every so often, my schedule did not work out at all, and so I missed the official submission date at the end of March. However, after Laura wrote that she was still missing some napkins, I offered to pitch in and sat down on the following weekend, which was luckily free, to sew some napkins. These two are the result.



Eine Hochzeit ganz ohne Herzen geht ja nicht, und darum bekam die erste Serviette eine Applikation aus zwei Herzen in Knallorange. Eigentlich hatte ich den orangefarbenen Punktestoff auch für die Servietten gekauft, fand ihn dann aber für eine ganze Serviette zu knallig. Aber als farbiger Akzent auf dem dezenten Hellbraun gefiel er mir gut.

Ich muss gestehen, das war meine erste Applikation, und leider sieht man es auch ein wenig - ein bisschen knittrig ist es schon geworden. Ich hoffe, Laura verzeiht mir diese kleinen Schönheitsfehler!

You can't have a wedding without hearts, I think, and so I appliqued two hearts in bright orange on the first napkin. Originally I had bought the orange polkadot fabric for the napkins, too, but found it too bright for a whole napkin after all. But it gives the restrained light brown a nice bit of pop!

I have to admit, this was my very first applique, and unfortunately it shows - it got a bit wrinkly ... I hope Laura doesn't mind such small flaws!


Als großer Patchwork-Fan wollte ich auch unbedingt eine Serviette mit zwei verschiedenen Stoffen machen - allerdings wollte ich auch nicht, dass auf der Rückseite offene Nähte zu sehen sind ... Also entschied ich mich schließlich dafür, dem schönen gelben Blümchenstoff einen grünen Rand mit Pflanzenmuster zu verpassen, so verschwanden nämlich die Nähte hinter dem Saum auf der Rückseite.

Eine Alternative, die vielleicht auch noch möglich gewesen wäre, da der gelbe Stoff sehr leicht war, wäre es gewesen, einen neutralen Stoff auf die Rückseite zu nähen, der die Nähte verdeckt. Nun ja, die Idee behalte ich im Hinterkopf, sollte ich mal wieder Stoffservietten oder ähnliches nähen.

Insgesamt hat es mir viel Spaß gemacht, die Servietten zu nähen - Lauras Anleitung war sehr gut, und auch wenn mich das viele Bügeln ziemlich genervt hat, ergab es sehr schöne Servietten mit sauberen Säumen. Und es war außerdem natürlich ein schönes Gefühl, etwas zu einem ganz besonderen Tag eines anderen Menschen beitragen zu können :)!

Und wie gefallen euch die beiden Stücke?

As a big patchwork fan, I also really wanted to do a napkin with two different fabrics - I didn't want to have any visible seams on the backside, though ... So I finally decided to give the pretty yellow flower fabric a green border with a plant pattern, so that the seams were covered by the binding on the backside.

Another alternative might have been covering the seams with a neutral fabric on the backside since the yellow fabric was very light. Oh well, I'll keep that idea in mind if I ever sew napkins or something similar again.

I really enjoyed sewing the napkins - Laura's tutorial was great, and even though I didn't enjoy all that pressing at all, it made for very nice napkins with clean edges. And of course, it was a great feeling to be able to make a contribution to a very special day of someone else :)!

How do you like the napkins?

Kommentare:

  1. Die Servietten gefallen mir sehr gut.
    Und die Idee ist, seine Blog-Leserschaft in die Hochzeitsplanung einzubinden, gefällt mir sehr gut. Ich hoffe, da sind viele schöne Servietten zusammengekommen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Auf Lauras Blog kannst du die anderen schönen Servietten ansehen: http://tagtraeumerin.de/?p=7483

      Löschen
  2. toll! servietten und idee!

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  3. ach die sehen echt sehr schön aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh die sehen so wundervoll aus! Ich wünschte ich könnte nähen :-( Dann würde ich mir nur solche tollen Dinge basteln!

    Lieber Gruss
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sara, danke sehr! Hast du es denn mal mit Nähen versucht? Gerade so Servietten sind nicht schwer, es sind ja nur gerade Nähte. Wenn du jemanden hast, der es kann, kann er es dir vielleicht beibringen?

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  5. ohhh, das hast du toll gemacht. sieht sehr schön aus. :)

    AntwortenLöschen