Mittwoch, 12. März 2014

[Me Made Mittwoch] Paperbag Waist Skirt



Heute geselle ich mich zum allerersten Mal zu den gutgekleideten Frauen beim Me Made Mittwoch und zeige euch meinen neuesten Rock. Genäht habe ich den Paperbag Waist Skirt - so genannt nach den "verknautschten" Falten am oberen Ende, eben, wie man eine Papiertüte zusammenknüllt - nach einem Tutorial von Laura. Schon als ich ihren fröhlich bunten Rock das erste Mal sah, wollte ich ihn gern nachmachen.

Today I'm joining the well-dressed girls at the Me Made Mittwoch blog for the very first time and showing you my newest skirt. I made the paperbag waist skirt - the name refers to the way the waist is shaped like a paperbag when you scrunch it up - following a tutorial by Laura. When I first saw her pretty colourful skirt, I immediately knew I had to make my own version.


Da ich nicht so einen praktisch für das Schnittmuster passenden Stoff hatte wie Laura, habe ich als kleine Änderung meinen Rock aus mehreren Bahnen aus zwei verschiedenen Stoffen zusammengesetzt. Zugegebenermaßen hatte ich eigentlich vor, den karierten Stoff fröhlich aus den Kellerfalten hervorblitzen zu lassen ... Aber irgendwie habe ich es beim Aufschreiben und Ausrechnen der Teile verwechselt und es erst am Ende gemerkt, als schon alles zugeschnitten war - und den Stoff deswegen verschwenden? Nix da! Und ich finde die Kombination auch so recht schön.

Der naturfarbene Stoff ist mein heißgeliebter ungefärbter, ungebleichter Baumwoll-Nessel - ich liebe die natürliche Farbe und die leicht gröbere Struktur und kombiniere ihn sehr gern mit kräftig gemusterten Stoffen. Der blaue Karo-Stoff war ein Schnäppchen aus dem Stoffladen, und ich weiß nicht genau, was für ein Stoff es ist. Angesichts der rotblauen Schmauchspur, die er auf meinem Bügeleisen hinterlassen hat, scheinen für ihn einige Polytierchen gestorben zu sein ... Er ist jedenfalls leicht stretchig und daher beim Zuschneiden recht zickig, beim Verarbeiten aber dank des geradlinigen Musters sehr dankbar. Ich bin sehr stolz darauf, wie schön das Muster (fast) überall aufeinander trifft!

Since I did not have a fabric matching the pattern so neatly like Laura's did, I made the small change of constructing my skirt from several strips of two different fabrics. I have to admit that I originally had wanted the checked fabric to be in the boxed pleats ... But somehow I messed things up when writing down and calculating the pattern and only noticed when I had everything cut and ready - and throw out the fabric, just because of that? Never! And I think the combination is quite nice like this, too.

The undyed fabric is my beloved nettle cloth - I love the natural colour and the slightly coarse weave and like to combine it with heavily patterned fabrics. The blue checkered fabric was a bargain buy at the fabric store, and I don't remember what kind it was. Seeing the red-blue streak it left on my iron, it seems to be some polyester deal ... In any case, it is slightly stretchy and therefore a nightmare to cut but really good to work with when sewing, thanks to the straight lines of the pattern. I'm very proud of how well the pattern matches (almost) everywhere! 


Das Nähen nach Lauras Tutorial war größtenteils überhaupt kein Problem - ins Schleudern bin ich nur gekommen, als es darum ging, das Gummiband festzunähen. Laura schreibt da, man sollte den Stoff möglichst faltenfrei auf das Band nähen. Wie soll das gehen, wenn der Stoff nun mal schnittbedingt in Tausend Fältchen liegt? Das ist doch die Natur einer Raffung ... Egal, meiner liegt jetzt halt in Falten und ist auch so festgenäht. Das Einziehen des Gummibands hat mich übrigens auch Nerven gekostet, und am Ende habe ich den Tunnel einfach auf drei Zentimeter (statt wie vorgesehen zwei Zentimeter) erweitert. Aber die Konstruktion der Kellerfalten und der ganze Rest war alles kein Problem, es ist ein einfacher und gut erklärter Schnitt.

Ich muss gestehen, ich bin mir aber noch nicht sicher, ob mir der Rock an mir gut gefällt. Meine Problemzone ist nun mal der Bauch, und die Paperbag Waist betont den doch ziemlich ... Und irgendwie wirkte der Rock vor dem Spiegel nicht ganz so kurz wie hier auf den Fotos. Nun ja, ich habe kein Problem mit kurzen Röcken, es überrascht mich nur etwas! Ich denke, ich werde ihn gern tragen, aber ein Wiederholungstäter wird der Schnitt nicht werden.

Und ich merke, ich brauche dringend mehr Oberteile, vor allem einfarbige! Das T-Shirt hier ist das einzige, das gut mit diesem Rock kombinierbar ist ... Zu schade, dass ich viel lieber Röcke als Oberteile nähe!

Following Laura's tutorial was no problem overall - I just did some stumbling when I arrived at sewing down the elastic waist band. Laura has written that the fabric should have as little pleats as possible when sewing it down. How's that supposed to work when the fabric is pleated like whoa because the waistband is of course much shorter than the fabric? That's how a gather is supposed to work, I thought ... Well, anyway, mine is sewed down with a lot of pleats now. Inserting the elastic also really took a toll on my nerves, too, and I finally simply enlarged the tunnel to three centimetres (instead of two). But constructing the boxed pleats and the rest was a breeze, it's a simple and well-explained pattern.

I have to admit I'm not sure that I really like myself in the skirt, though. My problem area just is my belly, and the paperbag waist emphasizes it a bit ... And somehow the skirt didn't look as short in the mirror as it does in these pictures. Well, I don't mind short skirts, I'm just a bit surprised, is all! I think I will wear it and like it but the pattern won't become a repeat offender.

And I notice I urgently need more tops and shirts, especially without patterns/prints! This shirt is the only one that can be combined with this skirt so far ... Too bad that I prefer sewing skirts over shirts!


Mit diesem Foto, bei dem man schön sieht, dass ich als Model noch viel lernen muss, verabschiede ich mich jetzt und schaue mal, was die anderen beim Me Made Mittwoch heute so tragen!

And leaving you with a last picture that really shows that I have a lot to learn as a model, I'm now going to see what everyone else is wearing at the Me Made Mittwoch blog today!

Kommentare:

  1. Hallo und herzlich willkommen beim MMM!
    Wir freuen uns immer, neue Gesichter begrüßen zu dürfen!

    Den Rock fand ich bei Laura wegen der Stoffkombination auch interessant, hatte aber meine Zweifeln ob des Bundes. Mit Gürtel finde ich aber, sieht es super bei dir aus. Was die Länge anbelangt, könnte deine Einschätzung am Frühling liegen. Bei mir ist es so, dass ich mich erst im Laufe des Frühlings und Sommers an leichte Stoffe und kürzer Röcke gewöhnen muß. Winter ist einfach anders.

    Viele Grüße
    Meike von der MMM-Crew

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Meike! Hmm, ob der Frühling schuld ist, kann ich nicht sagen - ich bin eigentlich der Typ, der das ganze Jahr über das Gleiche trägt, im Winter kommen nur Strumpfhosen und dickere Jacken dazu ;). Aber wer weiß, was da unbewusst noch reinspielt ...

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  2. Liebe Mareike,

    vielen Dank erstmal, dass du den Rock nachgenäht und mir Bescheid gesagt hast! (: Ich finde, dein Rock ist dir sehr schön gelungen. Ich muss dir zustimmen, dass er am Bauch etwas aufträgt (ist auch bei meinem Rock so), vielleicht könnte man die Falten noch etwas weiter zunähen und erst weiter unten aufspringen lassen!? Beim Steppen über den Gummi musst du diesen einfach so glatt wie möglich ziehen. Das Problem ist einfach: wenn du Fältchen einnähst, leidet die Dehnbarkeit. Aber offenbar hast du den Rock ja gut angezogen bekommen. (;

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      danke für deinen Kommentar :)! Okay, das mit dem Gummi leuchtet mir ein, ich weiß nur nicht, wie man das ohne Fältchen lösen kann, ohne zu große Abstriche bei der Weite des Rocks zu machen ... Aber egal, mein Gummi kommt ja damit klar ^^.

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen