Freitag, 25. Januar 2013

[Let them eat cake] Zitronen-Cashew-Gugl

Zitronen-Cashew-Gugl1-vert

Gestern wurde wieder gebacken. Und zwar ist dies mein Beitrag zu Claudias Mini-Gugl-Wettbewerb :).

Wie man sieht, handelt es sich um Zitronen-Cashew-Gugle - und ich bin stolz, denn das Rezept ist fast komplett auf meinem Mist gewachsen. Darum musste es auch erst Kinderkrankheiten überwinden, wie etwa vergessene Zutaten (*öhöm* ohne Butter schmecken die Gugl zwar auch, aber die Konsistenz war schon etwas seltsam ...). Aber mit dem Endergebnis bin ich ganz zufrieden. Ich hoffe, meine Verkosterin auch!

Yesterday I did some baking again. And this is it: My submission to Claudia's miniature Bundt cake contest :)! (German only, sorry!)

As you can read (if you speak German ;)) they are lemon cashew Bundt cakes - and I'm proud since I came up with the recipe almost all on my own. Therefore it had to survive some teething problems first, such as forgotten ingredients (*cough* they tasted good without butter, too, but the texture was really a bit weird ...). But I'm satisfied with the final result. I hope my taster will be, too!

Zitronen-Cashew-Gugl2-horz

Dieses Päckchen hat sie von mir bekommen. Hoffentlich kommt es bald und heil an!

I sent off this little package to her. I hope it arrives swiftly and safely!

Mini-Zitronen-Cashew-Gugl

Zutaten
35 g Puderzucker
1 Ei
55 g Mehl
1 Prise Salz
60 ml Milch
35 g Butter
20 g gehackte Cashewnüsse
1 TL geriebene Zitronenschale

Puderzucker
Zitronensaft

Zuerst Zucker, Ei und Butter schaumig rühren, dann den Rest der Zutaten unterrühren. Den Teig in einen Gefrierbeutel füllen und eine Ecke abschneiden. Damit die Gugl-Form füllen - vorsichtig, denn der Teig ist recht flüssig!

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen, ehe ihr die Küchlein aus der Form nehmt.

Zuletzt noch aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss anrühren und die Gugl entweder mit einem Pinsel damit bestreichen oder (so habe ich es gemacht) sie einfach kopfüber hineintauchen. Und schon sind die kleinen süßen Dinger fertig!

Zitronen-Cashew-Gugl4-horz


Miniature lemon cashew Bundt cakes

Ingredients
35 g powdered sugar
1 egg
55 g flour
1 pinch of salt
60 ml milk
35 g butter
20 g chopped cashew nuts
1 tea spoon ground lemon zest

powdered sugar
lemon juice



First beat sugar, egg and butter until fluffy, then add the rest of the ingredients. Fill the dough into a freezer bag and cut off a corner. Fill your miniature Bundt cake pan with it - but take care, the dough is rather thin!

Bake in your preheated oven at 180°C for about 15 minutes. Take them out and let them cool out completely before removing them from the pan.

Finally, make a sugar glaze from powdered sugar and lemon juice and either cover the Bundt cakes with it with a brush or just dunk them into the glaze head first (this is how I did it). And easy as that, the little sweet things are finished!


Leider sind sie sooo schnell auch wieder weg ... Noch am selben Abend waren alle bis auf die sechs für meine Verkosterin vernichtet!

Habt ihr schon Mini-Gugl gebacken? Was sind eure Lieblingsrezepte :)?

Unfortunately they are gone soooo fast, too! After only one evening, all of them except for those for my taster were gone.


Have you ever made such miniature Bundt cakes before? Which are your favourite recipes :)?

Kommentare:

  1. Ich hab' noch nie Mini-Gugl gemacht, und zwar mangels Gugl-Form. Wobei man all diese Rezepte auch in beliebigen anderen kleinen Formen backen könnte, z.B. in einer Muffinform, oder irre ich da?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du eine andere kleine Form hast, sicher - die muss aber wirklich klein sein. Du siehst ja an der Menge Teig, dass das nicht viel ist. Meine Mini-Gugl sind 3cm im Durchmesser ... Also gäbe das vermutlich bei normaler Muffinformgröße vielleicht zwei Stück ^^.

      Löschen
    2. So winzig sind die? O.O
      Für wieviele Gugl reicht dein Rezept denn dann?

      Löschen
    3. Es ergibt 15 Gugl :). (Beim nächsten Mal werde ich vielleicht doppelt so viele machen, ich habe noch eine Millefleur-Rosenform in etwa der gleichen Größe.)

      Löschen
  2. mini-gugl scheinen ja grade der letzte schrei zu sein. :) ich werde mich wohl auch bald mal da ran trauen. aber deine sehen auch toll aus. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie scheinen sich zu den neuen Cake Pops zu entwickeln (sind aber weniger Arbeit ;D). Danke! Und dir viel Spaß beim Ausprobieren :).

      Löschen
  3. Mini-Gugl sind wundervoll, bißchen knifflich beim herstellen aber ansonsten einfach ein Traum.Noch bis Mittwoch könnt ihr mitmachen beim Photo-Wettbewerb!

    LG Claudia

    Interessante Mischung, Zitrone und Chashew

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte zuerst Zitrone-Macadamia machen, habe aber keine ungesalzenen Macadamianüsse gefunden ...

      Das Foto wird natürlich bald noch eingeschickt :).

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  4. das sieht ja auch superlecker aus :D
    gugl werden bei mir nächste woche auch wieder gebacken ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :D! Gell, die machen echt süchtig - geht so schön schnell (sind nur leider auch immer so schnell weg!) ...

      Löschen
  5. Mir gefallen deine Fotos! Schön bunt! Und die Gugl sehen natürlich auch lecker aus! :-)

    Sei lieb gegrüßt!
    S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich übe mich fleißig im Fotografieren :-).

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  6. überall begegnet man nun diesen niedlichen gugln :) bald kann ich wohl auch nicht widerstehen und werde sie auch ausprobieren, so lecker wie die immer aussehen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ja, die sind grad voll in ^^. Come to the dark side, we have Mini-Gugls :p?

      Löschen
  7. Danke für dein Kommentar :) zu deiner Frage: ich habe eine silikonform in die 6 Midi Gugelhupfe reinpassen. Also nicht die ganz mini kleinen und auch nicht die Normal großen Kuchen. Der Teig passt exakt in die Formen + einen halben TL zum Naschen ;) ich habe die Formen auch fast ganz voll gemacht, da dieser Teig auch nicht so sehr aufgeht beim Backen ;) deine sehen übrigens ganz schön lecker aus ;) Meine Formen sind diese hier : http://www.backwelt24.de/popup_image.php?pID=2028&imgID=0

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Flowerstar...

    Hmmmm deine schauen aber auch lecker aus...
    Kommt auf meine todo Liste.

    Bin gespannt wer das Rennen macht... Lach...

    Lg Nancy

    AntwortenLöschen
  9. Danke, danke. Aber Cake-Pops habe ich ja auch schon mal gemacht (als No Bake-Variante) und das war auch nicht schwer. Aber in beiden Fällen hast du einen wunderbaren bunten Strauß an Süßigkeiten. Bei den Oreo Keksen hat man allerdings wirklich den Vorteil, direkt mit dem Schönsten loszulegen: Dekorieren ;) Egal wie, ich wünsch dir viel Spaß damit.

    AntwortenLöschen
  10. Ich merk schon, der Gugl-Wahn ist ausgebrochen. :) Deine sehen toll aus!

    AntwortenLöschen