Sonntag, 7. Juli 2013

Lasst uns picknicken!


Vor kurzem machte ich mit meinen Eltern eine kleine Radtour entlang des Glems-Mühlen-Radwegs, der an unserem Wohnort vorbeiführt. Und nachdem ich in letzter Zeit einige Picknickideen in verschiedenen Blogs habe auftauchen sehen, hatte ich unheimlich Lust darauf, selbst ein Picknick vorzubereiten. Zum Glück hatten meine Eltern gar nichts dagegen ;) ... Und so bereitete ich ein buntes Picknick mit etwas Herzhaftem, etwas Süßem und etwas Obst vor.

Leider haben wir letzten Endes einen Großteil des Picknicks dann doch bei uns zuhause am Wohnzimmertisch gegessen, da meine Eltern sich verfahren hatten und so spät bei uns ankamen, dass wir alle ausgehungert waren und erst mal eine Stärkung brauchten. Für den Rest machten wir es aber unterwegs auf einer Bank gemütlich, und auch am Wohnzimmertisch hat natürlich alles sehr gut geschmeckt.

A short while ago, my parents and I went on a short biking trip along the Glems-Mühlen bycicle route which happens to be close to where I live. And after I had recently seen a lot of picknick ideas appear in several blogs, I really wanted to prepare a picknick for us. Fortunately, my parents didn't protest much ;) ... And so I prepared a colourful picknick with some hearty food, something sweet and some fruit.

Unfortunately, we ate a big part of the picknick at our living room table in the end ... My parents got lost on the way to our house and arrived so late that we were all starving and needed some food right away. The rest we ate on a bench along the road, though, and even at the living room table it all tasted great, naturally.


Das Menü bestand aus Tomaten-Hirtenkäse-Tartelettes, Schinken-Käse-Blätterteigtaschen und Rhabarbermuffins, und dazu gab es noch frische Wassermelone.

Das Rezept für die Tartelettes fand ich auf Inas Blog Whatinaloves, das Rezept für die Rhabarbermuffins stammt von Zimtkeks und Apfeltarte. Ich habe nicht wirklich etwas daran geändert (außer einer Sache, aber das war wirklich nicht beabsichtigt, haha), daher verlinke ich einfach mal zu den jeweiligen Blogposts.

On the menu were tartelettes with tomatos and feta, puff pastries with ham and cheese and rhubarb muffins, and we also had some fresh watermelon.

The recipe for the tartelettes I found on In's blog Whatinaloves, the recipe for the rhubarb muffins was from Zimtkeks und Apfeltarte. I didn't really change anything about them (except for one thing but that wasn't intended at all, haha), so I'm just linking to the respective blog posts (German only, sorry).


Bei den Tartelettes stellte ich fest, dass Ina wohl größere Tartelette-Formen hat als ich - sie schrieb in ihrem Rezept, dass es 5-6 Tartelettes ergab, ich bekam aber acht Tartelettes plus vier freihand geformte Küchlein heraus (ich habe nur acht Tartelette-Förmchen). Das machte aber auch nichts, so hatten wir die vier Freihand-Küchlein am Abend vorher zum Abendessen, und ich konnte M2 zwei Tartelettes dalassen, und es ging trotzdem auf. Die Kirschtomaten habe ich halbiert, da sie recht groß waren und sonst zu hoch gewesen wären. Ansonsten kann ich nur sagen, ein unheimlich leckeres und nicht zu kompliziertes Rezept!

With the tartelettes, I found out that Ina seems to have bigger tartelette pans than I do - she wrote in her recipe that it's for 5-6 tartelettes but I made eight tartelettes plus four small quiches formed freehand (I only have eight tartelette pans). That didn't matter, though, so we had the four little quiches for dinner the night before, and I could leave two tartelettes to M2 but it was still enough for us. I slices the cherry tomatoes in half since they were rather big and would have stuck out too much otherwise. I can only say it's a really delicious und uncomplicated recipe!


Die Rhabarber-Streusel-Muffins waren das letzte Mal Rhabarber in diesem Jahr, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sie mit anderem Obst, zum Beispiel Kirschen, auch sehr gut schmecken würden! Die Streusel waren sehr lecker, schön knusprig und vanillig.

Und wenn man nicht wie ich vergisst, Eier in den Teig zu tun, dann wird der bestimmt auch ganz toll *g*. Ja, da hat mir meine Schusseligkeit mal wieder einen Streich gespielt. Er war aber auch so gut, nur etwas schwer und fest - daher auch die Kuchengabeln auf dem Bild, ohne die waren die Muffins dann leider etwas schwer zu essen ...

For the rhubarb streusel muffins, I used rhubarb for the last time this year but I can imagine they would taste great with other fruit, such as cherries, for example, too! The streusel were very tasty, very crispy and with a nice vanilla taste.

And the dough surely would be great if you don't forget to add eggs, like I did *cough*. Yeah, my scatterbraininess (is that even a word?) has struck again. It was good like that, too, only a bit heavy and firm - that's why there are pastry forks there on the picture, without them the muffins were unfortunately a bit difficult to eat ...


Wie ihr seht, ging bei der Vorbereitung mal wieder ziemlich viel schief - so auch bei diesen Schinken-Käse-Taschen, die sollten eigentlich nicht ganz so dunkel werden ... Aber es tat ihrem Geschmack keinen Abbruch, und da die supereinfach und schnell zu machen sind, will ich euch das Rezept dafür nicht vorenthalten.

Schinken-Käse-Blätterteigtaschen

Zutaten
1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
8 Scheiben gekochter Schinken (wenn die Scheiben groß sind, reichen auch 4, die halbiert werden)
4 Scheiben Käse (ich habe Gouda genommen)
1 Ei
etwas Milch

Den Blätterteig auspacken und ausbreiten. Je nach gewünschter Größe und Form der Taschen in Stücke teilen - ich habe einfach rechteckige Taschen daraus gemacht. Das Ei mit etwas Milch verquirlen und die Ränder der Taschen damit bestreichen. Schinken und Käse (die Käsescheiben jeweils halbieren, so dass man acht Stücke bekommt) auf eine Hälfte des Teigs legen und die andere Hälfte darüber klappen. Die Ränder leicht andrücken und die Taschen mit der Ei-Milch-Mischung bestreichen.

Nach Packungsanleitung des Blätterteigs im Ofen backen - und vielleicht mal zwischendurch schauen, damit euch nicht das gleiche Schicksal erwischt wie mich ;). Guten Appetit!

As you can see, a lot went wrong when I prepared it - again ... That's also the case with these puff pastries, they shouldn't have turned out quite so dark ... But that didn't affect their great taste, and since they are extremely easy and fast to make, I didn't want to keep the recipe for myself.

Puff pastries with ham and cheese

Ingredients
1 package of puff pastry from the supermarket
8 slices of ham (if the slices are big, you can take 4 and slice them in half)
4 slices of cheese (I used gouda)
1 egg
some milk

Unwrap the puff pastry and unroll it. Depending on the size and shape of the pastries, cut it into pieces - mine were rectangles which is easiest. Whisk the egg with some milk and brush the edges of the pastries with it. Cut the cheese slices in half (and also the ham if your slices are big) and place cheese and ham on one half of the dough. Fold the other half over and pinch the edges slightly. Brush the pastries with the egg-milk mixture.

Bake the pastries in the oven as indicated on the puff pastry package - and maybe check on them a few times in-between so you won't suffer the same fate I did ;). Enjoy!


Trotz der Pleiten, Pech und Pannen (die bin ich ja gewöhnt) hatte ich viel Spaß an der Vorbereitung unseres kleines Picknicks, und ich hoffe, ich bekomme mal wieder eine Gelegenheit, so etwas zu machen! Wir sind zugegebenermaßen kleine Stubenhocker, daher ergibt es sich nicht so oft.

Und wie ist es bei euch, veranstaltet ihr auch ab und zu ein Picknick? Was gehört für euch auf jeden Fall dazu?

Despite the slip-ups (I'm used to them, after all) I enjoyed preparing our little picknick, and I hope I'll get another opportunity at making one! Admittedly, we're little homebodies, so it doesn't come up too often.

How about you, do you have picknicks sometimes, too? What do you think is an absolute must for it?

Kommentare:

  1. Ich bin nicht so der Picknicker, aber lecker sah es da bei dir aus. Vielleicht sollte ich mich nächstes Mal zu dir einladen. ;)
    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Gerdi! Sollte es dich mal hier in den Süden verschlagen, sag Bescheid, dann mache ich gern ein Picknick für dich ;).

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  2. ohhh mein rezept ist dabei :D das freut mich sehr!
    und sieht total yummy aus! so ein muffin wäre jetz toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ina, schön, dass du es entdeckt hast :). (Ich wollte es dir eigentlich mal verlinken, hab's aber irgendwie immer verschwitzt.) Und vielen Dank!

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  3. OH, da habe ich aber einen schönen Blog gefunden!!!
    Picknick liebe ich!!!
    Sieht alles richtig lecker aus!
    Liebe grüße
    Sabine von Anna Blume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anna, vielen lieben Dank! Ich freu mich, dass mein Blog dir gefällt :).

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  4. Das sieht lecker aus! Gut, dass ich dich über ein Kommentar gefunden habe! Ich werde dir gleich mal folgen!!! Liebe Grüße, Tonia (Backen macht froh)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tonia, vielen Dank für deine lieben Worte :)! Ich hab' mir gleich auch deinen Blog angesehen und werde öfter mal vorbei schauen.

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  5. Also ich bin dabei :-) Nimmst du mich mit???
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, komm einfach vorbei :D!

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  6. Yummy, sieht alles total lecker aus :) bei so einem wunderbaren Picknick wäre ich auch sofort dabei! Das schlimme ist aber: bisher hab ich es glaub ich noch nie geschafft, so richtig mit Picknick-Korb/Tasche auf dem Rad wo hinzu fahren und dann zu Zweit ein Picknick in der Natur zu genießen! Das steht aber nach meiner Hochzeit ganz weit oben auf der To-Do-Liste :) danke für die Inspiration! Lg, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Sabrina! Ich drücke dir die Daumen, dass nach der Hochzeit (die hoffentlich auch wunderschön und unvergesslich wird) tolles Wetter für ein Picknick herrscht ^^.

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  7. Das sieht alles einfach soooo lecker aus :)! Und tolle Rezepte hast du rausgesucht :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Ronja :)! (Ich liebe deinen Namen - Ronja Räubertochter ist eins meiner Lieblingsbücher :D!)

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen