Samstag, 30. März 2013

[Let them eat cake] Hefe-Osterhasen


Gerade noch pünktlich zum Osterfest wollte ich euch noch eine kleine Idee für den österlichen Brunch oder Kaffee zeigen. Diese kleinen Kerlchen gehen sehr schnell (wenn man von der Gehzeit des Hefeteigs absieht) und sehen einfach nett aus.

Das erste Mal gemacht habe ich sie vor zwei Jahren - damals entstanden auch noch welche, die dem Betrachter ihr Gesicht zeigten, aber mir gefiel die Rückseiten-Variante irgendwie viel besser. Also gibt es dieses Jahr Hasenpopos :p. Eigentlich wollte ich die Schwänzchen mit Hagelzucker verzieren, aber ich habe keinen bekommen :(. Die gehackten Mandeln waren aber auch lecker. Varianten, die ich mir auch noch vorstellen könnte, wären Schokoglasur oder bunte Streusel usw. Da kann man sich austoben ;).

Just in time for Easter I wanted to show you a little idea for your Easter brunch or coffee. These little guys are quick (apart from the time the yeast dough needs to rest) and are just cute.

I made them the first time two years ago - at that time, I also made some looking at the viewer but somehow I liked the backside variant much better. So here are some bunny bums this year :p. Originally I wanted to use decorating sugar for the tails but I didn't get any :(. But the chopped almonds were tasty, too. Other variants I could imagine would be painting the tails with chocolate or adding sprinkles, etc. Feel free to play around ;)!



Hefe-Osterhasen

Zutaten
200 ml Milch
1 Würfel Hefe
500 g Mehl
50 g Zucker
Salz
1 Ei
50 g weiche Butter
1 Ei (und ggf. etwas Milch) zum Bestreichen
Gehackte Mandeln, Hagelzucker o.ä. für die Schwänzchen

Milch nur lauwarm erwärmen. Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen.
Mehl, Zucker, eine Prise Salz und Ei in eine (große!) Schüssel geben. Hefemilch zugießen. Mit den Knethaken des Rührgeräts unterrühren. Butter in Flöckchen unterkneten, bis der Teig geschmeidig ist. Formt er sich zur Kugel, ca. 3 Minuten weiterkneten.
Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.
Nach dem Gehenlassen kurz durchkneten und in so viele Stücke aufteilen, wie es Hasen werden sollen. Ich habe sieben Hasen gemacht, die waren aber schon recht groß - man kann aus der Teigmenge bestimmt 10 - 12 Hasen machen. Man nimmt nun ein Teigstück und teilt es noch einmal auf. Ca. 2/3 werden der Körper, der Rest wird noch einmal unterteilt - noch einmal 2/3 werden der Kopf, aus dem Rest werden die Ohren und der Schwanz. Die Größen sind hier nur ungefähre Angaben; probiert einfach ein bisschen rum, bis die Aufteilung stimmt. Körper und Kopf werden zu Kugeln geformt und dann leicht plattgedrückt. Diese Kreise auf einem Backblech aneinander setzen - dabei vorher mit verschlagenem Ei einpinseln, damit sie besser halten. Die Ohren sind zwei rundliche Würste/Ovale, die ebenfalls mit Ei angeklebt werden. Eine kleine Kugel für das Schwänzchen formen und sie zuerst mit der Oberseite in das Ei und dann in Hagelzucker oder gehackte Mandeln tauchen. Mit Ei auf das Häschen kleben und den Rest auch noch bepinseln.
Bei 200°C im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen lassen. Herausholen, abkühlen lassen und verschenken oder genießen!

Easter bunny buns

Ingredients
200 ml milk
1 cube of yeast
500 g flour
50 g sugar
salt
1 egg
50 g soft butter
1 egg (and maybe some milk) for brushing
Chopped almonds, decorating sugar or similar for the tails


Warm the milk until it's only lukewarm. Crumble the yeast into it and stir until dissolved.
Put flour, sugar, a pinch of salt and the egg in a (big!) bowl. Pour in the yeast milk. Mix with the dough hook of your hand mixer. Knead in the butter in small pieces until the dough is smooth. When it's forming into a ball, knead for another 2 minutes.
Leave to rest in a warm place for about 40 minutes, covered by a tea towel.
Give it a short knead after resting, then split in as much parts as you need. I made seven bunnies but they were on the large size - I think you could make up to 10-12 bunnies from the amount of dough. Now take a piece of dough and split it another time. Approx. 2/3 become the body, the rest is split again - another 2/3 become the head, the rest becomes the ears and the tail. The dimensions are just estimates here just try around for a bit until the proportions are right. Body and head are shaped to balls and then flattened slightly. Place on a baking sheet and attach the head to the body after brushing it with some beaten egg so it adheres better. The ears are formed into roundish pieces/ovals which are also attached with some egg. For the tail, form a little ball and dip it first into the egg and then into the decorating stuff of your choice. Attach to the bunny and brush the rest of the bunny with the egg, too.
Bake for approx. 15 minutes in the pre-heated oven at 200°C. Take out, let cool and either give away as a present or enjoy them yourself!

Fröhliche Ostern!

Happy Easter!

Kommentare:

  1. ohhh das wäre jetzt genau das richtige ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann, wenn du Hefe oder Trockenhefe da hast, frisch ans Werk ;)?

      Vielen Dank für deinen Kommentar, Ina :)!

      Löschen
  2. ohhh ist der süß!! fröhliche ostern. :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh dieser Hefehase ist ja unglaublich süß :D was für eine tolle Idee!
    Muss ich mir für nächstes Jahr unbedingt merken!!!
    Danke, dass du beim Gewinnspiel mitgemacht hast! Ich drück dir die Daumen :>

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)! Ja, ich war etwas spät dran damit, aber das nächste Ostern kommt ja bestimmt!

      Löschen
  4. Der Hase sieht ja toll aus! Sehr putzig!
    Ja, das stimmt, die Welt ist klein... War auch sehr begeistert von dem Stofflädchen, war ja zum ersten Mal dort, aber hätte so viele schöne Sachen gesehen... :)
    Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Grüß mir das Lädchen mal, wenn es dich wieder dahin verschlägt :). In meiner neuen Heimat habe ich leider noch keinen so schönen Laden gefunden.

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen